Die systematische, aktivierende Physiotherapie soll in der Regelversorgung der Krankenkasse sein und nicht nur eine Sonderversorgung für Privatpatienten und Selbstzahler.

Hierzu wurde Kontakt mit der kassenärztlichen Vereinigung Braunschweig aufgenommen. Diese unterstützt das Konzept der lokalen Schulternetzwerke vom Deutschen Schulternetzwerk. Beabsichtigt wird ab 01.01.2018 ein Pilotprojekt in der Region Braunschweig und zum Beispiel Hamburg zu starten, über IDOCO als integrierte Versorgung nach § 140 wissenschaftlich und wirtschaftlich betreut. Die Abrechnung der Arzthonorare findet über die Ärztekammer statt, die der Physiotherapeutenhonorare über IDOCO. Die Vergütung der Physiotherapeuten wird derart gestaltet, dass eine angemessene Einkommenssituation von angestellten Physiotherapeuten erreicht wird, die gleichzeitig durch IDOCO motiviert und strukturiert werden, eine leitlinienorientierte Physiotherapie durchzuführen.

Die Schulterregion ist hierfür prädestiniert, weil die Ergebnisse einer systematischen, aktivierenden Physiotherapie dieser Region wissenschaftlich belegt sind.